Klavier - musikGRAV

Direkt zum Seiteninhalt
Testnachricht
Herausgegeben von Jörg Gravenhorst - 3/10/2020
Dienstleistung
An Dienstleistungen kann ich Ihnen Folgendes anbieten:
Stimmen nach Klang
Im Gegensatz zu ungleichstufigen (= "historische") Temperaturen, heißt es über die Gleichstufige, dass ein Musikstück in jeder Tonart gleich klingt. Alle Tonarten sind in gleicher Qualität zu gebrauchen. Der Vorteil dieser Temperatur ist allerdings auch gleichzeitig ihr Nachteil: über die Wahl der Tonart kann man im Gegensatz zu ungleichstufigen Temperaturen keinen Charakter mehr wählen (freudig, traurig etc.).

Obwohl ich mich lange mit dem Thema Stimmen beschäftige, gefielen mir meine Stimmungen nicht. Den Grund für dieses Gefühl konnte ich aber nicht definieren. Auf YouTube gibt es zwar viele Videos zu diesem Thema, doch brachten sie mich nicht weiter. Zusätzlich kannte ich keinen Kollegen, der meine Gedankengänge nachvollziehen konnte.

Neben meinen vielen Fragestellungen
  • Warum gefällt mir meine Stimmung nicht?
  • Gibt es Kontrollen, die mir die Arbeit erleichtern?
  • Wie kann ich prüfen, ob alle Tonarten gleich klingen?
  • Wie stimme ich den Diskant, dass auch musikalisch zu gebrauchen ist?
habe ich für mich ein teilweise neues System entwickelt.

Jeder Klavierbauer / -stimmer hat sich über die Jahre hin ein eigenes Stimm-System entwickelt. Wenn man nun in diesem Bereich etwas Neues hört, hat man den Eindruck "das Laufen teilweise neu erlernen zu müssen". Natürlich habe ich "das Rad nicht neu erfunden", lediglich die Sicht- bzw. Hörweise verändert.
Da es aber nach wie vor Terz-, Sext. und Oktavkontrollen gibt, sind diese zumindest eine Hilfe; man fängt also nicht bei Null an.
Für der Anfänger gibt es zu Beginn gefühlt eh nur Schwierigkeiten. Ich hoffe ihm eine Hilfe dabei sein zu können, Erfolgserlebnisse zu produzieren. Da ich mir alles selbst zusammen gesucht und mich dementsprechend nach Erfolgserlebnissen gesehnt habe, weiss ich also genau wovon ich hier schreibe.
In meine Anleitung habe ich Übungen aufgeführt, die das neue Hören und damit Stimmen vereinfachen sollen. Meiner Ansicht nach kann man sich damit schnell Erfolgserlebnisse schaffen. Wichtig ist, nicht sofort nach dem ersten Misserfolg  aufzugeben. Wenn man bestimmte Übungen zu Zweit ausführt, haben gleich 2 Interessierte Erfolgserlebnisse!

Trotz viel gedanklicher und zeitlicher Investition, möchte ich meine Erkenntnisse nicht für mich behalten, sondern allen Interessierten zur Verfügung stellen.

Nachdem ich einigen Bekannten ansatzweise von meiner Art zu stimmen erzählt habe, wurde ich gebeten diese Gedanken zu verschriftlichen.
Verschiedene Korrekturleser haben es auf Logik und Verständnis hin geprüft. Auf diese Weise ist hoffentlich eine nachvollziehbare Anleitung entstanden. Wenn es trotzdem zu Unverständlichkeiten kommen sollte, stellt es für mich eine Hilfe dar, darüber informiert zu werden.

Ab dem 19.5.2024 werde ich diese Anleitung jedem zur Verfügung stellen. Zusätzlich gibt es eine herunterladbare englische Version.
Bei genügend Interesse wird es in der Klangmanufaktur (Hamburg) ein Seminar zum Thema Stimmen geben.
Einfach mal eine Mail mit dem Hinweis auf dieses Seminar an die Klangmanufaktur schreiben (piano@klangmanufaktur.de).

Wenn man mir für meine Arbeit eine kleine Spende zukommen lässt, freue ich mich.

KlavierEck  
Im Oktober 2015 gründeten wir zu dritt in Bochum ein Geschäft für gebrauchte überarbeitete Klaviere:
Mein Kollege Gregor Brass und ich sind bereits seit vielen Jahren in Bochum aktiv, während der Dritte in Dortmund beheimatet ist. Er versorgte uns anfangs mit wichtigen Infos. Nach 2 Jahren überließ er dann uns beiden Bochumern das Feld.

Von Beginn an haben wir uns auf hochwertige Reparaturen spezialisiert. Als Klaviergeschäft bieten wir natürlich auch Servieceleistungen wie Begutachtungen, Ankäufe oder Stimmungen an.

Gerade das Arbeiten an alten Klavieren mit Schelllackoberfläche ist immer wieder ein Genuss für die Augen (und natürlich klanglich für die Ohren).
Es ist für uns beide von großer Bedeutung, dass wir uns gegenseitig unterstützen und beraten.
Wir nutzen diesen Austausch sehr rege und empfinden es als großen Gewinn.
Zusätzlich verbindet uns etwas Wichtiges: wir sind beide auch als Musiker aktiv. Das erleichtert uns die Kommunikation untereinander und auch mit (musikalischen) Kunden.
Über meine musikalischen Tätigkeiten können Sie hier etwas erfahren.

Neben vielen privaten Kunden zählen zu unseren Kunden unter anderem
  • Anneliese Brost Musikforum Ruhr,
  • Musikschule Bochum,
  • Musikschule Gelsenkirchen
  • Schauspielhaus Bochum,
  • Theater Gelsenkirchen MIR
  • RuhrTrienale

Zurück zum Seiteninhalt